Prüflabore

Ein Blick ins Labor: DB Systemtechnik GmbH

Heute berichten wir über ein Labor, welches eine lange Geschichte und einige Namensänderungen hinter sich hat. Dieses besteht genau genommen aus mehreren akkreditierten Laboren und verschiedenen Technik-Centern, die alle als DB Systemtechnik GmbH zusammengefasst werden.

Drei Fragen an DB Systemtechnik

Was war Ihr außergewöhnlichstes Prüfprojekt?
Da unsere Kernkompetenz im Schienenfahrzeugsektor angesiedelt ist, war in der jüngsten Vergangenheit die Prüfung eines selbstfahrenden Rübenroders eine Abwechslung. Die Abmaße auf dem Prüfstand waren mit 14 Meter Länge, 5 Meter Breite und einer Höhe von 4 Metern für uns eine außergewöhnliche Prüfung. Das Testprogramm wurde mit dem Kunden entwickelt und umgesetzt.

Welche Rituale haben sich in Ihrem Labor entwickelt?
Zum einen gibt es ein wöchentliches Teamtreffen: hier wird sich zu Projekten die abgeschlossen sind oder anstehen ausgetauscht.
Zum anderen gehen wir nach der Best-Practice-Methode vor. Wir besprechen, was sich besonders bewährt hat und was wir das nächste Mal vielleicht anders machen sollten.

Was hat Sie überzeugt, testxchange zu nutzen?
Die Plattform von testxchange eröffnet uns die Möglichkeit, unseren Kundenstamm auch in produktfremden Bereichen weiter auszubauen, um so einen ganzheitlichen Ansatz verwirklichen zu können.

Kurzprofil des Prüflabors

Seit 2011 als eigenständiges Unternehmen aus der Deutschen Bahn AG ausgegliedert, ist die DB Systemtechnik GmbH nicht nur innerhalb der Deutschen Bahn, sondern auch weltweit auf dem Eisenbahnmarkt tätig. Zusätzlich ist sie seit 2013 als Eisenbahnverkehrsunternehmen zugelassen. Das Unternehmen kann vor allem durch seine langjährige Erfahrung und seine technische Expertise punkten, was in seinem Leitmotiv "Unser Bahn-Knowhow - Ihr Erfolg" widergespiegelt wird.

Die Geschichte der DB Systemtechnik reicht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Ihre Vorgängerunternehmen waren die Bahnzentralämter und Versuchsanstalten der Deutschen Reichsbahn, die hauptsächlich die Aufgaben der Entwicklung und Prüfung von Eisenbahnfahrzeugen hatten. Um 1950 ging das Bundesbahnzentralamt im Zuge der deutschen Teilung aus dem Reichsbahnzentralamt Berlin hervor und gründete die beiden Standorte in München und Minden. Seit 1994 sind diese als Forschungs- und Technologiezentren etabliert.

Mittlerweile ist die DB Systemtechnik mit zahlreichen Niederlassungen in ganz Deutschland vertreten und hat insgesamt 13 akkreditierte Labore sowie 50 Technik-Center und beschäftigt ca. 900 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Die Labore sind unter anderem spezialisiert auf Prüfungen in folgenden Bereichen: Akustik, Energietechnik, tribologische Prüfungen sowie IT.

Ein Labor herausgepickt

Ein weiteres Labor der DB Systemtechnik ist das Prüflabor für Betriebsfestigkeit in Minden, welches mechanische Prüfungen von Fahrwerken (z.B. Drehgestellen), Fahrwerksteilen und Infrastrukturteilen, sowie Messungen der Beanspruchungen im Betrieb anbietet.

Angesprochen von diesem Labor sollten sich vor allem Hersteller und Betreiber von Schienenfahrzeugen und Fahrzeug- und Infrastrukturkomponenten fühlen. Insbesondere deswegen, da die Kernthemen des Labors neben Prüfungen auch internationale Zulassungen umfassen.


Möchten Sie das Labor DB Systemtechnik GmbH beauftragen?

Erstellen Sie Ihren Prüfauftrag einfach über die Seite testxchange.com/prueflabore-anfragen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an testxchange unter der 030 34 65 581 40.

Link zur Website des Labors

Author image

Über Darius Bruer

  • Berlin